Im Gespräch mit Johann Marton.
Johann Marton, Fliesen- Platten- Mosaiklegermeister, Geschäftsführer und Inhaber

Über Trends und die Fliesenwerkstatt Marton.

Welches sind die aktuellen Trends im Badbau? Welche Farben, welche Materialien?
Johann Marton: Die aktuellen Trends sind auch im Privatbereich angekommen, wie z.B. die «Großkaliber (Großformate bis zu einer Kantenlänge von 1,2m) für die Wand und Bodengestalung im geradlinigen und modernem Stil. Speziell in Badsanierungen wie bei Hotel- Großanlagen kommen die dünnschichtigen Platten (Neuentwicklung) mit bis zu 3m Länge, 1m Breite und nur 4mm Stärke immer öfters zum tragen. Da diese dünnschichtigen Platten kaum auftragen und somit viel Spielraum für die Badgestaltung offen lässt werden diese Platten immer interessanter für uns.

Im Trend sind ferner: Barrierefreie geflieste Duschanlagen mit Ablauf oder Rinnensystemen. Fliesen in Holzoptiken aus Feinsteinzeug in verschiedenen Größen und Variationen. Mosaike in Steinoptiken als glatte oder bruchrauhe Oberflächen. Und: Stilvolle und elegante Kantenabschlußvarianten in Edelstahl oder Glas. Die aktuellen Bodenfarben sollten im Übrigen warm, aber auch kräftig, kontrastreich aus braunen, grauen und anthrazit Tönen bestehen. Die Wandfarben dagegen eher hell matt und dezent. All diese Trends empfehlen wir selbsverständlich unseren Kunden weiter und machen Vorschläge über die ein oder andere Variante im Badplanungsbereich, die ebenfalls zu unseren Aufgabengebieten gehören und die sehr gerne angenommen wird. Denn schließlich ist ein Fliesenleger nicht nur "ein Fliesenleger" sondern auch ein kreativer Designer.


Wie schnelllebig ist die Branche? Ändern sich die Trends ähnlich schnell wie in der Mode?

Johann Marton: Ja unsere Branche zählt mitlerweile auch zu den schnelllebigen Brachen, man muß heutzutage sehr flexibel, kreativ und schnell am Markt reagieren können, um erfolgreich zu sein. Unsere Keramikindustrie ist zur Zeit eine richtige Ideenindustrie geworden, man forscht und sucht immer weiter nach ausgeflippteren, noch kreativeren Fliesenarten und -formen sowie Strukturen und Oberflächen um im Wettlauf der Zukunft bestehen zu können. Dies gilt wiederum selbstverständlich auch für uns, ohne die speziell ausgebildeten Fachkräfte und der Kompetenz im Fliesen- Platten-Mosaiklegerhandwerk kann man die hochwertigen Keramikfliesen gar nicht fachgerecht anwenden. Die Fliesenwerkstatt Marton stellt sich der Herausforderung, die ständige Weiterbildung unserer Mitarbeiter und Qualitätskontrollen im eigenem Unternehmen, wir sind gerüstet für die Zukunft!


Kann man auch »unverbindlich« durch ihre Ausstellung »spazieren«?
Johann Marton: Ja selbstverständlich, Sie werden von uns fachkompetent jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr beraten. Und unter der Woche nach Terminvereinbarung.